Präventionsarbeit an der Raitelsbergschule

 

Eine Schule, die uns alle STARK macht

Prävention ist und war stets ein wichtiger Baustein in unserer Schulentwicklung! Schulische Präventionsarbeit ist uns deshalb wichtig, weil Schule als Lern- und Lebensraum im Ganztagesbetrieb besondere Chancen und Herausforderungen mit sich bringt.


Mit der Entwicklung zur Ganztagesschule haben wir die Chance genutzt, im Rahmen von Stark.Stärker.Wir Prävention von Anfang an mit zu denken und den Schulalltag danach auszurichten.

Stark.Stärker.Wir ist ein Präventionskonzept des Kultusministeriums, das Prävention an Schulen nachhaltiger und effektiver entwickeln soll.

Wissenschaftliche Ergebnisse der Präventionsforschung zeigen, dass schulische Präventionsarbeit dann wirksam ist, wenn sie auf drei sozialen Ebenen verankert ist: der Schulebene, der Klassenebene und der individuellen Ebene.

Außerdem steht die Präventionsarbeit auf drei Säulen: der Gewaltprävention, der Gesundheitsförderung und der Suchtprävention, was im Bereich der Grundschule als Lebenskompetenzstärkung bezeichnet wird

Prävention soll eine Haltung spiegeln, die alle am Schulleben Beteiligten mitgestalten und leben.


Ziele des Konzeptes:

  • Schule ist ein Raum, im dem die Würde und die Gesundheit des Einzelnen geachtet werden.

  • Schülerinnen und Schüler, Betreuerinnen und Betreuer sowie Lehrerinnen und Lehrer fühlen sich sicher; ihre Konfliktlösungskompetenz ist gestärkt.

  • Schülerinnen und Schüler verfügen über gute Voraussetzungen zur Lebensbewältigung und –entfaltung.

  • Schülerinnen und Schüler sind in ihrer Persönlichkeit und Selbstwirksamkeit gestärkt.

  • Präventionsarbeit an Schulen erfolgt nachhaltig, zielgerichtet und systematisch.

 
Mit der Gestaltung des Leitbildes haben wir ein wichtiges Fundament gelegt, auf das wir aufbauen.

Unsere Präventionsarbeit beinhaltet neben alltäglichen Ritualen und Strukturen im Schulalltag besondere Projekte und Angebote wie z.B. Wehr dich mit KöpfchenKlasse 2000, Projekte des Gemeinschaftserlebnis Sport (GES), Patenschaften für Schulanfänger, Angebote der Schulsozialarbeiterin u.v.m. Die Kinder bekommen zudem zwei Mal pro Woche ein gesundes Schulfrühstück und lernen gesund zu kochen. Im Sprachband, welches wir zusätzlich zum Deutschunterricht anbieten, wird nicht nur ihre sprachliche Fertigkeit gefördert. Die Kinder lernen auch sich zielgerichtet sprachlich mitzuteilen und Bedürfnisse zu formulieren. Im Klassenrat erfahren sie echte Demokratie und übernehmen Verantwortung.

Wir fördern sie in ihren Stärken und unterstützen sie dort, wo sie stärker werden können. Wir spüren sehr deutlich, dass diese Haltung Wirkung zeigt!

Regelmäßige Feste und Feiern stärken die schulische Gemeinschaft und die Selbstwirksamkeit eines Jeden. Für Eltern bieten wir in einer Kooperation mit dem Gesundheitsamt und weiteren Experten pädagogische Elternabende zu Gesundheits- Ernährungs- und Erziehungsthemen an.

Außerdem achten wir darauf, viele Angebote im Nachmittagsband explizit danach auszurichten (z.B. Musical / Tanz / Theater / Bewegungsangebote / Mädchen und Jungenangebote etc.).

Jedes Kind soll die Chance bekommen, seine Stärken in unseren Schulalltag zu entdecken und zu entfalten. Dies gilt auch für die Kompetenzen der Eltern, Betreuerinnen und Betreuer, die Lehrerinnen und Lehrer sowie alle, die sich in das Schulleben einbringen.

 

Wir laden alle Interessierten dazu ein, diesen Prozess mitzugestalten!

Konkrete Beispiele aus dem Schulalltag

Das Projekt "Klasse 2000"

Klasse 2000 ist ein Projekt, welches die Kinder in ihrer gesamten Grundschullaufbahn begleitet. Schwerpunkt ist die Gesundheit, sowohl auf emotionaler als auch auf körperlicher Ebene. Die Klasse wird mehrmal pro Schuljahr von einer "Gesundheitsbeauftragten" besucht, die eine lustige Identifikationsfigur (Klaro) mitbringt. Schwerpunkte der Einheiten sind Ernährung, Umgang mit Stress, Grenzen setzen, Gefühle sowie Lösungsstrategien für Konflikte zu entwickeln. Diese werden auch im alltäglichen Unterricht immer wieder eingebaut. Um das Projekt finanzieren zu können, bedarf es Sponsoren! Näheres zu "Klasse 2000" entnehmen Sie bitte hier!

Gemeinschaftserlebnis Sport (GES)

Das Programm Gemeinschaftserlebnis Sport arbeitet mit unseren zweiten und dritten Klassen einmal pro Woche zusammen. Das Ziel ist, im Rahmen sportlicher Spiele und Wettkämpfe die Empathiefähigkeit der Kinder zu trainieren, zu lernen mit Frust umzugehen und mit einer "fairen Grundhaltung" miteinander umzugehen. Näheres zu "GES "erfahren Sie hier.

Wehr dich mit Köpfchen

Das Projekt "Wehr dich mit Köpfchen" findet in Zusammenarbeit mit Gemeinschaftserlebnis Sport (GES) und der Polizei statt. Inhalt ist der Umgang mit Konflikten und der Schutz vor Gewalt jedweder Art. Kinder sollen stark sein, um sich zu wehren, aber auch empathisch, um sich in andere hineinversetzen zu können. Sie sollen Stategien entwickeln, um Konflikte gewaltfrei zu lösen. KollegInnen der Schule werden speziell geschult und arbeiten wesentliche Aspekte in den Unterricht ein. Zudem werden die Klassen von der Polizei besucht. Näheres zu "Wehr dich mit Köpfchen" erfahren Sie hier.

Frühstück für Kinder - Mit einem gesunden Frühstück in einen guten Tag!

Immer am Dienstag und am Donnerstag können angemeldete Kinder kostenlos ab 7:00 Uhr in der Schule frühstücken. Dies fördert die Gemeinschaft und das Bewusstsein für gesunde Ernährung. Das Schulfrühstück wird von dem Sozialunternehmen SBR vorbereitet und die Kinder werden dabei von ehrenamtlichen Helfern betreut. Für diese Aufgabe werden noch Mitarbeiter gesucht. Wer mitmachen will, kann sich im Sekretariat der Raitelsbergschule sehr gerne melden!


"Frühstück für Kinder" soll keine Eintagsfliege bleiben. Daher appelliert Roland Sauer an die Stuttgarter Mitbürger und Firmen weiter mit großherzigen Spenden die Aktion zu unterstützen, damit auch in den nächsten Schuljahren – evtl. an weiteren Schulen – das kostenlose Frühstück angeboten werden kann. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für weitere Informationen bezüglich unserer Angebote wenden Sie sich bitte an die Schulleitung!


Vgl. stark.stärker.Wir. Prävention an Schulen in Baden-Württemberg. Eine Handreichung für Schulen. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Stuttgart 09/2012