Taekwondo


Ich mag Teakwondo. Es macht mir Spaß. Man lernt sich zu verteidigen, wenn man angegriffen wird. Ich habe den gelb-grünen Gürtel oder den siebten Kup.
Wann bekommt man einen neuen Gürtel? Man muss einen Monat warten und man muss üben, bis der Monat vorbei ist. Dann kommt die Prüfung. Ich gehe dreimal in der Woche ins Teakwondo-Studio. Manchmal spielen wir vor dem Training mit allen Kindern und manchmal auch nicht. Im Teakwondo ist es so, dass wir alle Brüder und Schwestern sind. Wenn der Gong schlägt, wissen wir, dass das Training beginnt.
Mein nächster Gürtel ist der grüne Gürtel. Ich muss üben, dass ich den nächsten Gürtel bekomme und ich muss meine Hyong lernen. Man muss sich wie bei einem Test vorbereiten. Vor der Prüfung bin ich aufgeregt.

(Bericht von Emelie, 4a)
 

Besuch im Taekwondo

Die Kinderzeitung hat  die Taekwondo-Schule in Stuttgart-Ost besucht. Dabei waren Sayuri, Emma, Sofia, Anusha, Antonia, Diron, Emilie und Zuzanna.  Wir haben den Leiter des Taekwondo getroffen. Er hat uns die Taekwondo-Schule gezeigt.
Er hat uns gezeigt, dass wir beim Betreten der Matte uns verbeugen müssen und auch beim Verlassen der Matte. Dies macht man aus Respekt und Höflichkeit.
Er hat uns etwas über die Geschichte des Taekwondo erzählt. Wir haben zwei Übungen gemacht und wir haben viele Fragen gestellt. Wir durften Fotos machen und wir haben erfahren, welche Bedeutung die Gürtelfarben haben.
Leider ist die Zeit sehr schnell vergangen und wir mussten schon wieder gehen.

(von Sayuri, 3a)